Die Basis unserer Arbeit

Informationen in Zusammenhang bringen. Die für jeden Kunden richtigen Anknüpfungspunkte finden. Daraus wertvolles Wissen für die anstehenden Entscheidungen und Prozesse gewinnen.

Als Soziologen, Psychologen, Ökonomen, Forscher und Trend Scouts wissen wir, wie Menschen entscheiden und handeln und warum sie das tun.

Wir kombinieren unser theoretisches Hintergrundwissen und unsere Zielgruppen-Kompetenz mit unserer methodischen Expertise.

Wir bieten Ihnen unsere analytische Perspektive für die wichtigen Zusammenhänge. Auch für die, die nicht auf den ersten Blick erkennbar sind.

Wir entwickeln für jede Herausforderung intelligente Projektkonzepte, in dem wir die jeweils am besten geeigneten Ansätze auswählen.

Dazu nutzen wir einen Pool an Denkwerkzeugen bestehend aus Elementen des Systems Thinking, verschiedener Kommunikationstheorien, des Design Thinking Mindsets und seiner Tools, der Blue Ocean Strategie, dem Co-Creation Paradigma, dem Business Model Canvas oder dem Lean Start-up Ansatz.

Wir arbeiten fundiert, ohne theorielastig zu sein.

Wenn Sie Interesse an weiteren Hintergrundinformationen haben, finden Sie diese hier im Anschluss.

Methoden – der theoretische Hintergrund unserer Arbeit

Systems Thinking

Systematisch-analytische Vorgehensweise, Zusammenarbeit aller Stakeholder im Zentrum, hohe Zielorientierung

Blue Ocean Strategy

Fokus auf neue Märkte, auf klare Differenzierung und niedrige Kosten

Design Thinking

Fokus auf Nutzer-Bedürfnisse, schnell und iterativ, umsetzungs- und lösungsorientiert

Value Proposition Design

Fokussierung der Produktentwicklung auf die Needs & Pains und auf die ‚Jobs-to-be-done’‘ der zukünftigen Nutzer

Business Model Canvas

Anleitung zur schnellen Entwicklung von Geschäftsmodellen

Lean Start-up Ansatz

Fokus auf schlanke Prozesse und den Grundsatz ‚fail early, fail often, fail cheap‘. Arbeiten mit Kanban, Scrum in flachen Hierarchien

Co-Creation Paradigma

Große Vielfalt an Ideen durch interdisziplinäre Teams, Vermeidung des Raster-Denkens durch Einbeziehung verschiedenster Perspektiven